eine neue Folge CoffeeClash

das neue portable Micro von @Dietzi erlaubt es uns nahezu überall und spontan eine Folge CoffeClash aufnehmen zu können. Dieses Mal nutzen wir die Gelegenheit während  unser Dienstreise nach dem Feierabend und blätterten durch Bildzeitung, sprachen über die Lohnsituation in Deutschland und über die bevorstehende Bundestagswahl. Was der Organspendeausweis damit zu tun hat, könnt Ihr in unserer siebten Folge hören.

flattr this!

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

CoffeeClash Folge 6 zur Bundestagswahl …

.. in gewohnter Unregelmäßigkeit haben wir die Gunst des Feierabends zur Aufnahme einer weiteren, grandiosen Folge unseres Podcasts “CoffeeClash” genutzt. Im Nachhall des Kanzlerduells haben wir thematisch die Thesen der Parteien auf Basis des allseits bekannten Wahl-O-Maten unseren Senf in Tonform festgehalten und präsentieren voller Stolz die Folge 6 – viel Spass beim zuhören.
Wie immer freuen wir uns über Kommentare, willige Gesprächsgäste und positives Feedback aller Art.

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Es ändert sich etwas

Vor sieben Monaten wurde mein Sohn geboren. Seitdem ist nichts mehr so wie es vorher war. Der Alltag wird von dem kleinen Wesen völlig vereinnahmt und das ist auch schön so. Mein Sohn wurde in einem Land geboren in dem pro Jahr 1,36 Kinder zur Welt kommen und eine Stadt mit ca. ~6500 Geburten pro Jahr bereits den Titel Geburtenhauptstadt erhält. Ein Land in dem die Kommunen pro Jahr weniger Spielplätze bauen/erhalten lassen und Schwimmbäder geschlossen werden müssen. Darüber hinaus ist es auch im Jahr 2013 sehr schwer bis nahezu bis unmöglich sich in diesem Land im Internet über Kinderfreundliche Restaurants oder Ferienwohnungen zu informieren. „..Kinder bitte im Voraus anmelden..“ heißt es da immer.  Als Außenstehender bekommt man schnell den Eindruck sich einem Kinderfeindlichen Land zu befinden. So wird Deutschland im allgemeinen bezeichnet – kinderunfreundlich. Damit liegt der Schluss nahe, dass die deutsche Gesellschaft keine Kinder in ihrer Mitte tolerieren möchte?

Das im Jahr 2007 eingeführte bzw. stark in seiner Form veränderte Elterngeld-und Zeitgesetz ist meiner Meinung nach eines der wenigen Beispiele der jüngeren Politikgeschichte, welches einen entgegen gesetzten Trend vermuten lässt und seine Zielsetzung bereits kurz nach der Einführung im Wesentlichen erreichen konnte. Im Jahr 2012 beantragten bereits ca. 25% der werdenden/gewordenen Mütter/Väter die gemeinsame Elternzeit. Das ist historisch wie auch statistisch betrachtet absoluter Rekord in Deutschland. Die damit geschaffene Unabhängig vom Berufsleben (zumindest für einen gewissen Zeitraum) rückt die Familie bzw. das Familienleben wieder in den Mittelpunkt der Gesellschaft, in der es eben nicht ausschließlich um das erreichte Bruttosozialprodukt geht. Denn Elternzeit bedeutet vor allem gemeinsame Zeit mit dem Kind und noch wichtiger: Das Kind bekommt Zeit mit BEIDEN Eltern geschenkt. Vielen Dank.

Seit heute beginnt meine gemeinsame Elternzeit, ich freu mich sehr auf diese Zeit.

flattr this!

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

das Internet ist total Selbstverständlich

ich wurde gestern in Verlegenheit gebracht, als ich in 2-3 Sätzen meine Begeisterung an der re:publica jemanden eher Social-Media-Fernen erklären sollte – das viel mir gar nicht so leicht. Eigentlich sollte genau das nicht passieren, denn so fällt es schwer unsere Netzthemen verständlich nach außen zu transportieren. Irgendwie sind wir dann aber bei Twitter (im Allgemeinen) hängengeblieben und ich musste mich erstmal gegen die bekannten Vorurteile durchkämpfen. Sinngemäß: “… ich will doch nicht lesen, Wan, Wer, Wie und Wo einen Kaffe trinkt?…”. Okay, dass ist natürlich ein nachvollziehbares Argument. So richtig interessant wurde Twitter für meinen Gegenüber aber in der Argumentation als Event-Begleitendes Medium, dass schien einen echten Mehrwert zu bieten. Wir werden das also beim nächsten Großereignis (Tatort/Sport) einmal gemeinsam ausprobieren.

Aber in der Tat fand ich es schwer das Gefühl und den persönlichen Mehrwert, eine Timeline, bzw. den Stream über eine längere Zeit hinweg zu verfolgen und die selbstgewählte Mischung aus News, Poesie, Lokales und Entertainment als eine völlig andere Form der Information und direkt mögliche Kommunikation zu vermitteln. Denn seinen Twitter-Client auf dem Smartphone aufzurufen und EINEN guten Tweet zu zeigen reicht in der Regel nicht aus. Vielleicht gibt es ja eine Website oder Blog, wo einem solche Argumentationsketten direkt vorbereitet werden? Wenn nicht, sollte so etwas dringend erstellt werden …

flattr this!

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

CoffeeClash Folge 5 – re:publica 2013

Bei bestem Wetter haben wir das Sonnendeck der re:publica Konferenz für ein Gespräch mit Jojo, besser bekannt als @beetlebum, genutzt.  Oft geplant, haben wir nun auch einen Gast für unseren Podcast gewinnen können und freuen uns auch für die Zukunft auf euer Feedback, eure Themenwünsche oder gerne auch auf eure Teilnahme als Gast.

 

 

flattr this!

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar